Klimafreundlich Heizen

Veröffentlicht in Ratgeber

Hase, Droof, Varde und Ganz-Kaminöfen schaffen nicht nur wohlige Wärme und eine behagliche Atmosphäre, sondern heizen auch ausgesprochen umweltfreundlich. Dafür sorgt die effiziente und emissionsarme Verbrennungstechnik unserer Öfen, auf die wir großes Gewicht legen.

Besonders umweltschonend ist das Heizen mit Holz. Denn bei seiner Verbrennung wird nur soviel Kohlendioxid freigesetzt, wie der Baum in seiner Wachstumsphase aufgenommen hat. Holz ist damit ein CO2-neutraler Brennstoff und trägt nicht zum Treibhauseffekt bei. Gut für die Umweltbilanz ist auch, dass Holz günstig aufgearbeitet, meist nur über kurze Strecken transportiert sowie einfach und ohne Schaden für die Umwelt gelagert wird. Mit Holz zu heizen bedeutet, die Natur zu Gunsten der nachfolgenden Generationen zu schonen.

Klimafreundliches Heizen

Informationen zur BImSchV

Veröffentlicht in Ratgeber

Anfang 2010 trat in Deutschland die neue Bundes-Immissionsschutzverordnung für Kleinfeuerungsanlagen in Kraft, bei der erstmals Emissionsgrenzwerte für Feinstaub‐ und CO‐Gehalt bei Kaminöfen festgelegt wurden.

Alle aktuellen Hase, Drooff, Varde und Ganz Kaminöfen liegen deutlich unter den vom Gesetzgeber geforderten Werten für Feinstaub und CO-Gehalt, so dass sie auch zukünftig ohne Einschränkungen oder Feinstaubfilter betrieben werden können.

Informationen zur BlmSchV (PDF)

Tipps zum Heizen mit Holz

Veröffentlicht in Ratgeber

Dank ihres sparsamen Verbrauchs an Heizmaterial sind die Kaminöfen unser Hersteller ausgesprochen umweltverträglich. Sie erreichen Wirkungsgrade von 80% und mehr – also eine sehr effiziente Ausnutzung der beim Verbrennen entstehenden Wärme.

Doch auch die richtige Bedienung und die Wahl geeigneter Brennstoffe sind für einen umweltschonenden Betrieb des Ofens wichtig:

Trockenes Holz: Verwenden Sie ausschließlich trockenes Holz und nehmen Sie zum Anheizen nur kleine Holzstücke. Sie entzünden sich schneller als große Scheite, so dass die für eine vollständige Verbrennung notwendige Temperatur schnell erreicht wird. Wenn zu feuchtes Holz als Brennstoff verwendet wird, kondensiert Wasserdampf. Dies kann zu Schäden am Kaminofen führen und es kommt es zu einem Leistungsverlust.

Geeignete Holzarten: Das schönste Kaminofenfeuer brennt mit Buchenscheitholz. Bei Verwendung der Holzarten Eiche, Fichte, Birke oder Lärche empfehlen wir, Buchenholz beizumischen, um ein schönes Flammenbild zu erreichen. Harzreiche Nadelhölzer, zum Beispiel Fichte, Kiefer und Tanne, neigen zum Funkenflug. Es entsteht eine feine Flugasche, die beim Öffnen der Feuerraumtür aufgewirbelt werden kann.

Keine schädlichen Materialien! Bei der Verbrennung unzulässiger Stoffe entstehen neben üblen Gerüchen auch gesundheitsschädliche und umweltbelastende Emissionen. Nicht im Kaminofen verbrannt werden dürfen:

- feuchtes Holz (Restfeuchte über 20%)
- lackiertes, laminiertes oder imprägniertes Holz
- mit Holzschutzmitteln behandeltes Holz
- Hausmüll
- Papierbriketts
- Brennbare Flüssigkeiten, Brennpasten und Gele

Ratgeber

Veröffentlicht in Ratgeber

Eine saubere Umwelt ist auch uns als Fachhändler wichtig. Deshalb haben wir bei der Auswahl der Kaminofenhersteller darauf geachtet das alle Modelle eine sehr gute Brenntechnik haben, sowie niedrigste Feinstaub und CO-Werte.

Verbrennungsluft / Raumluftunabhängigkeit

Veröffentlicht in Ratgeber

Wie wird mein Kaminofen mit Verbrennungsluft versorgt?

In der Regel wird das Kaminofenfeuer ausreichend mit Luft aus dem Aufstellungsraum versorgt.

Die dichte Bauweise von Wohngebäuden kann allerdings dazu führen, dass ein Kaminofen nicht ausreichend mit Luft versorgt wird. Um die Luftvesorgung sicherzustellen kann diese bei fast allen Hase, Drooff und Varde-Kaminöfen über eine eigene Luftleitung von außen in den Feuerraum geführt werden. Bei Neubauten und Gebäudesanierungen sollte diese externe Luftzuführung bereits in der Planungsphase berücksichtigt werden.

Wann ist ein raumluftunabhängiger Kaminofen erforderlich?

In Wohnräumen mit Lüftungsanlagen sind besondere Schutzvorkehrungen vorgeschrieben, da Lüftungsanlagen einen Luftunterdruck erzeugen können. Durch die Lufteintrittsöffnungen des Kaminofens über die normalerweise die Verbrennungsluft aus dem Aufstellungsraum einströmt, könnten Rauchgase in den Wohnraum gelangen.

Um dem vorzubeugen, haben wir Kaminöfen im Sortiment, die unabhängig von den Druckverhältnissen der Raumluft sicher brennen (DIBt Zertifikat).

Raumluftunabhängig geprüfte Kaminöfen haben eine Zulasstungs-Nr. des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) und müssen folgende Kriterien erfüllen:

• aufgrund ihrer Bauart gegenüber dem Aufstellungsraum so dicht sein, dass bei einem statischen Überdruck in der Feuerstätte keine Abgase in potenziell gefährlicher Menge in den Aufstellungsraum gelangen können,
• über einen Luftkanal direkt aus dem Freien mit Verbrennungsluft versorgt werden.
• mit einer selbstschließenden Feuerraumtür ausgestattet sein.


Raumluftunabhängig geprüft sind:

 

Hase Tula RLU schwarz / Speckstein hase lisboa neuheit schwarz keramikverkleidung silber metallic small   Drooff Sondrio 4 RLU - raumluftunabhängig Drooff Varese RLU - raumluftunabhängig - schwarz - Sandstone
Hase Luno RLU Hase Lisboa RLU Hase Elvas RLU Drooff Sondrio 4 RLU Drooff Varese RLU
         
Ganz Jaun raumluftunabhängig Varde Viva 21 schwarz  
Hase Asmara RLU Drooff Solaro 2 RLU Drooff Andalo 2 RLU Hase Lima Drooff Lovero 2 RLU
hase sendai 135 schwarz small  hase sendai 175 schwarz small      
Hase Sendai 135 RLU Hase Sendai 175 RLU Hase Sila / Sila-Plus Drooff Livera Drooff Brunello


Dürfen auch raumluftabhängige Kaminöfen zusammen mit Lüftungsanlagen betrieben werden?

Nach den Beurteilungskriterien des Schornsteinfegerhandwerks ist der gleichzeitige Betrieb von
allen Hase, Drooff und Varde-Kaminöfen in Wohnräumen mit Lüftungsanlagen möglich, wenn folgende Maßnahmen
berücksichtigt werden:
• Es ist eine „geprüfte Sicherheitseinrichtung“ notwendig, die den Unterdruck im Aufstellungsraum überwacht und sicherstellt, dass kein Unterdruck überhalb des Grenzwertes entsteht (z. B. bei Luftdruckwächter 4 Pa).
• Die Verbrennungsluftversorgung von außen durch eine Luftleitung wird empfohlen.
• Ist zusätzlich zur Wohnungslüftungsanlage noch eine Dunstabzugshaube mit Abluft in Betrieb, ist eine ausreichende Luftnachströmung sicherzustellen und die Dunstabzugshaube an die bereits vorhandene Sicherheitseinrichtung der Lüftungsanlage anzuschließen oder separat, z.B. mit einem
Fensterkontaktschalter, abzusichern.
• Beim alleinigen Abluftbetrieb einer Dunstabzugshaube ist eine ausreichende Luftnachströmung
sicherzustellen und die Dunstabzugshaube mit einem Fensterkontaktschalter oder mit einer Sicherheitseinrichtung zu verbinden.

Weitere Informationen erhalten Sie von Ihrem Hase und Drooff Fachhändler im Feuerhaus Kalina (Würzburg).